ohne Auftrag

Diese Filme, Rauminstallationen oder Performances entstanden ohne beauftragenden Finanzier/Kunden, ohne die Beeinflussung/Beschneidung durch Redaktionen, Behörden oder Kulturetat-Verwaltungen. Diese Arbeiten werden möglich durch die Hilfe von Freunden und durch die Unterstützung meiner Frau, Sabine Weismüller.
Selbstbeauftragung, Selbstverantwortung und keine Ausreden.

Die Werkgruppen:

  • mijn levensreis
    Langzeitbeobachtung als Kurzfilmreihe. Reisebegleiter seit 2015
  • WirVier
    Versuche über Kunst.
  • Spuren der Ohnmacht
    15 Tage Ausstellung Robert Bosshard / 15 Filme aus dem Maschinenhaus als Zentrum des Reviers
  • Lichtkontrolle
    Performance-Trio mit Kunsterzähler Bosshard, Bildbeweger Briele und Soundschaffer Simon; auch Gäste)
  • Borderhopping 2008
    deutsch-niederländische Jazz-Clips / Goetheinstitut Amsterdam
  • Doppelleben (Songs des „Agentenkollektivs“ 2004)

Einzelne Produktionen:

Suche. mijn levensreis. Drehtag 08_1

0 Views0 Kommentare

„Suche. mijn levensreis. Drehtag 08_1“ folgt der vorläufig aufgestellten Regel „ein Drehtag - ein Kurzfilm“ und bricht sie sogleich: der Kurzfilm benutzt ausschließlich das Material des 08. Drehtags, allerdings nur d...

Mahnmal. mijn levensreis. Drehtag 08_2

0 Views0 Kommentare

„Mahnmal. mijn levensreis. Drehtag 08_2“ benutzt ausschließlich das Material vom Nachmittag des 08. Drehtags. Vor dem Stadtarchiv Herne, rund um ein Mahnmal, das vor Vandalismus geschützt von seiner Schutzhülle befre...

Es ist ja nicht der Bergbau …

0 Views0 Kommentare

Es ist ja nicht der Bergbau die Bedeutung des Bergbaus. WirVier, das sind Robert Bosshard, Tom Briele und Jürgen Grislawski besuchen die Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle“ auf der Kokerei Zollverein in Essen. Pr...

Kurze Reise nach Berlin. März 2018.

0 Views0 Kommentare

Ein Film nur aus Fotos und Web-Sounds. Zwei reisen vier Tage nach Berlin. Begegnungen mit einem Freund: Führerturm, Wohnmaschine, verträumt klickende Kollektive, Geheimdienste und davo's Kapital sich trifft. Vom Fas...

2017_11_15 Protokoll – Pluriversum. Besuch einer Ausstellung.

0 Views0 Kommentare

Zweimal geschah es bereits und ist zu sehen als: "Das übersteigt die Vorstellungskraft" und "Feldlager Folkwang ..." wir drei besuchen Ausstellungen von anderen Künstlern und reden dabei über deren Kunst. Dieses M...

feiga & george (Crowd Funding)

0 Views0 Kommentare

Markus und Ralf benötigten Geld, um die Ergebnisse unserer Reise nach Wien veröffentlichen zu können. Im Januar 2018 wurde das dazu organisierte Crowd Funding Projekt (auf der "Startnext" Plattform) mit Erfolg been...

Was tut Not? Grislawski in Öl.

0 Views0 Kommentare

Jürgen Grislawski präsentierte ab dem 1. Mai 2017 in der Industriehalle "Friedlicher Nachbar" in Bochum seine großformatigen Ölgemälde "Bilder aus der Flut". Der Entstehungsprozess der Ausstellung als Suche nach Antwo...

2017_09_28 Protokoll(video) tom 02

0 Views0 Kommentare

Seit Sommer 2017 ist jeweils einer von uns dreien Protrokollführer. In diesem Fall fiel die Wahl auf Tom Briele, allerdings erst bei der Verabschiedung. Es gab also keine Aufzeichnungen. Aber wir sprachen über all di...

WirVier zeigt: Entweder oder

0 Views0 Kommentare

Der Fünfte der Werkgruppe. Materialbasis ist eine Performance-Übung der Gruppe "WirVier". Die Performance beschäftigt sich mit den Bildern von Jürgen Grislawski, die er mit seiner "Galerie Nie" im Jahre 1981 in der A...

2015_10 Wien: Feiga und George, Haidgasse 5

0 Views0 Kommentare

Haidgasse 5, dort wohnten Feiga und George Zayac teilte eine Freundin Markus mit, als sie hörte, dass er nach möglicherweise jüdischen Wurzeln seiner Familie suchte. Das reichte, um nach Wien zu fahren und vor Ort zu ...

2015_10 Wien: Begegnung mit Titus Vadon

0 Views0 Kommentare

Ganz in der Nähe der Haidgasse, wo Feiga und George in die „Judenwohnung“ gezwungen wurden, da Atelier eines zeitgenössischen Künstlers. Dort die musikalische Begegnung mit dem Schlagzeuger Titus Vadon. Das Leben h...

2015_10 Wien: Am Flüsschen Zaja

0 Views0 Kommentare

Wo beginnt die Migration der Zaja? In der Ukraine, sagen die einen. Im Norden Österreichs die anderen. Dort gibt es ein Flüsschen namens Zaja. Das besuchen wir am ersten Tag nach unserer Ankunft in Wien.

WirVier zeigt: Dreimännereck

0 Views0 Kommentare

Bergmann! Binnenschiffer! Eisenbahner! Die wanne-eickler Kunst: erahnt zwischen Oberlehrer Braun und Bimboband. WirVier (vormals Gruppe JRT) schreitet die Horizonte der Heimat ab. Der vierte der Werkgruppe.

Projektion Diametral: Ungeheuer oben

0 Views0 Kommentare

Die zweite "Projektion Diametral" (nun als Stahlkonstruktion) war als Profanum der Ausstellung „... zur kleinsten Schar / ...with a chosen few - In memoriam Mildred Harnack-Fish“ von Prof. Rudolf Knubel in der Zeit vo...

Projektion Diametral: Auf Reisen

0 Views0 Kommentare

2007 noch als Holzkonstruktion mit Bildmaterial aus Schwedenreisen.

Doppelleben – Song 03: Mafiaökonomie

0 Views0 Kommentare

Doppelleben – Song 02: Die Zeit, in der wir leben

0 Views0 Kommentare

Doppelleben – Song 01: haarscharf daneben

0 Views0 Kommentare

Borderhopping 05: Here comes the moon

0 Views0 Kommentare

Borderhopping 04: Carteristics

0 Views0 Kommentare

Borderhopping 03: Weird

0 Views0 Kommentare

Borderhopping 02: Walkafrique

0 Views0 Kommentare

Borderhopping 01: Resolution

0 Views0 Kommentare

Spuren der Ohnmacht 15: Abschluss

0 Views0 Kommentare

Im Rahmen der Finissage organisierten die Psychoanalytiker  Johannes Döser und Michael Steinbrecher eine sogenannte Balintgruppe, im deren Rahmen die Anmutung eines schwierigen Bildes von Bosshard kollektiv reflektier...

Spuren der Ohnmacht 14: Stoffwechsel

0 Views0 Kommentare

Der Herausgeber und Macher der Wochenzeitung „Werkberg“ Jürgen Grislawski kommentiert den Akkulturationsprozess des Schweizers Bosshard vom alpenländischen Bergarbeiter zum Ruhrkumpel am Beispiel der Veranstaltung.

Spuren der Ohnmacht 13: Ratlosigkeit

0 Views0 Kommentare

Lustig, wie hilflos man bei der momentanen kulturpolitischen Verfasstheit des Stillstands und der Ignoranz mit seinen mobilisierend gemeinten „Spuren der Ohnmacht“ vor den Türen der Produktionsorte für Künste verweist...

Spuren der Ohnmacht 12: Verlust

0 Views0 Kommentare

Das Eckard Koltermann Trio (Koltermann bcl, Hammer g, Krämer dr) hat sich im Rahmen der Ausstellung mit Bosshard zusammengetan, um das Theaterstück „Imbiss“ des Agentenkollektivs (Schrooten, Bosshard) zur Seifenoper u...

Spuren der Ohnmacht 11: Die Faust

0 Views0 Kommentare

Die Autorin, Schauspielerin und Regisseurin Christine Sohn, Bosshard's Vorbild und Lehrerin für seine performativen Auftritte, präsentierte im Rahmen der Ausstellung ihre Coverversion für eine Person solo von Goethes ...

Spuren der Ohnmacht 10: Normalität

0 Views0 Kommentare

Der Film „Drinnen, das ist wie draußen, nur anders“ von Michael Mrakitsch spielte im psychiatrischen Großkrankenhaus, in dem Bosshard während sieben Jahren als klinischer Soziologe tätig war und woraus er die wichtigs...

Spuren der Ohnmacht 09: Auslieferung

0 Views0 Kommentare

Innerhalb der Ausstellung malt Bosshard ein in Öl auf Leinwand gemaltes Portrait von den Gästen Almuth und Hartmut Dreier. Die dreistündige Sitzung gestaltet sich zur Skizze einer Autobiographie des Künstlers.

Spuren der Ohnmacht 08: Heimaterde

0 Views0 Kommentare

Im Rahmen einer „Tour de Ruhr“ benutzt Bosshard als Reiseleiter, in Begleitung der Filmemacher Gabriele Voss und Christoph Hübner am Drehort „Prosper Ebel“, den Bus als Kamera, die äußere Wirklichkeit als Fiktion und ...

Spuren der Ohnmacht 07: Verschiebung

0 Views0 Kommentare

Bosshard intoniert die melodramatische Ballade über das schwere Schicksal der Schweizer Künstlerin Annemarie von Matt und wird dabei empathisch vom Klarinettisten Rainald Schückens begleitet.

Spuren der Ohnmacht 06: Lösung

0 Views0 Kommentare

Eine Reflektion des überwältigenden Erlebnisses ungefähr dreißig Jahre lang mit dem sowohl bünzlihaft romantischen wie auch dialektisch besserwisserischen Typen Robert Bosshard verbunden gewesen zu sein durch Marie un...

Spuren der Ohnmacht 05: Verschieden

0 Views0 Kommentare

Verschieden: Zur Feier der Ausstellungsbesucher nutzte Marianne Bosshard das Festbankett um die Herkunft des Künstlers zu verkörperlichen und das Geheimnis preiszugeben, wie man sich am besten vor dessen Aggressionen ...

Spuren der Ohnmacht 04: Verzweiflung

0 Views0 Kommentare

Qualitätsstudie zu einzelnen Bildern von Bosshard durch einen anonymen Passanten unter dem Aspekt subjektiver Gefälligkeit, und mittels des Kunsthistorikers und Journalisten Rolf Stefaniak unter dem der kulturellen Re...

Spuren der Ohnmacht 03: Deutung

0 Views0 Kommentare

Stimmungsbild von der durch die Punkrockgruppe „Space Brothers“ (Eddy und Till Steinebach) umspielten Vernissage der zehntägigen Performance (mit einem Kurzhinweis auf die Eröffnungsreden von Bernd Thunemeyer und Pete...

Spuren der Ohnmacht 02: Mitleid

0 Views0 Kommentare

Erprobung des im Design der Essener Architektin Sabine Weismüller realisierten Ausstellung anlässlich der Feier zum 1. Mai 2009 in Altenessen, im durch den Kohlebergbau geprägten Norden des Ruhrgebiets.

Spuren der Ohnmacht 01: Hunger

0 Views0 Kommentare

Fragen des Kollegen und Zeitungsmachers Jürgen Grislawski an Robert Bosshard nach dessen Herstellungsweise seiner Retrospektive „Spuren der Ohnmacht – 40 Jahre Ruhrgebiet“ in gemeinsamer Zuneigung zu Tacker und Kabelb...

JRT 03: Feldlager Folkwang oder Parallele Gegensätze – Karl Lagerfeld

0 Views0 Kommentare

Karl Lagerfeld im Museum Folkwang oder doch nur "Feldlager Folkwang". Das dritte Video aus der Reihe "Versuche über Kunst zu reden" der Gruppe JRT (Jürgen Grislawski / Robert Bosshard / Tom Briele). Mein erster mit de...

JRT 02: Das übersteigt die Vorstellungskraft

0 Views0 Kommentare

Christo's Big Package in einer argumentativen Zangenbewegung irgendwo zwischen Cola-Oase und Gasometer. Das zweite Video aus der Reihe "Versuche über Kunst zu reden" der Gruppe JRT (Jürgen Grislawski / Robert Bosshard...

JRT 01: Nachlass lass nach

0 Views0 Kommentare

Ein Atelierbesuch bei Jürgen Grislawski. Die Gruppe JRT (Jürgen Grislawski / Robert Bosshard / Tom Briele) formiert sich und wendet sich dem noch unvollendeten Bild "Nachlass lass nach" zu. Ist es ein Zufall, dass wir...

Swedish Horse Daydream

0 Views0 Kommentare

„A swedish horse has a daydream about two films by John Ford.“ wurde 2006 auf dem One-Minute-Festival in Aarau, Schweiz und bei blicke aus dem ruhrgebiet gezeigt. 2007 bei The Int’l Fest of Cinema & Technology.

Westbahnhof

0 Views0 Kommentare

Ein typischer "Nicht-Ort" wie es Anfang der 90er jahre in der Schweizer Zeitschrift "Du" hieß. Volker Roloff und ich inspirierte der Begriff und der Westbahnhof in Essen. Ein Streifzug. 1994 dritter Preis auf dem Fes...