Bildung filmen – Filmbildung

Erst habe ich den Realschullehrer-Haushalt meines Vaters und meiner Mutter verlassen. Nach dem ersten Staatsexamen als Kunst- und Biologielehrer war mir dann klar, meine Vorstellung von Bildung wird unter deutschen Schulbedingungen verkümmern. Das Diplom als Pädagoge war dann nur noch ein Anti-Looser-Beweis in Richtung bildungsbürgerliche Eltern, denn ich hatte mich bereits vom neuen Medium „Video“ und dem politischen Traum einer „Gegenöffentlichkeit“ einfangen lassen. Trotz dieser dreifachen Distanzierung aber hat in mir eine pädagogische Prägung Platz gegriffen. Nicht immer zu meinem Vorteil, versperrt mir der Erläuterungs- und Überzeugungszwang häufig den Weg zur freien künstlerischen Arbeit.

Meiner medienpädagogischen Arbeit nützt diese innere Grundhaltung:

Wenn ich andere im Medienbereich bilde, dann geschieht das in drei Schritten: ich ordne meine „handwerklichen Intuitionen“ zu Erfahrungen, entwickele daraus Dramaturgien für die Auszubildenden und auch für mich. Auf dieser Grundlage lernen wir uns gegenseitig kennen im sachlichen Tun, im Freiraum, im Experiment.

  • Medienpädagogische Projekte (1981 – 91) Jugend- und Erwachsenen-Bildung im Medienzentrum Ruhr und Offenen Kanal Essen
  • Ausbildung von Teams für Live-Studiosendungen (1993 – 2000) für das „Medienhaus Essen“
  • Praxisunterricht „Reportagen“ (1998) Ausbildung für Migrantinnen beim Adolf-Grimme-Institut, Marl
  • Lehrauftrag „Grundlagen der Film- und Videogestaltung“ (1998 – 2005) Universität-GHS-Essen, Kommunikationsdesign

 

Mit der Beobachtungen pädagogischer Projekte (2008-2015),

konnte ich gedanklich dann wieder anknüpfen an meine reformpädagogischen Ideen, die mir am Ende meines Studiums zum Scheitern verdammt schienen.

Zwei Aufträge zur Entwicklung der kommunale Bildungslandschaft der Stadt Mülheim an der Ruhr:

  • Von 2008 bis 2015 mit einer Langzeitdokumentation

    über den Reformprozess in den städtischen Kindertagesstädten der Stadt
    (orientiert an den britischen ‚Early Excellence Centres’ (EEC).
    So entstanden mehr als 40 thematische Materialkollagen für die pädagogische Forschung und Ausbildung und die Selbstreflexion der Beteiligten. Der den filmischen Beobachtungsprozess abschließende Dokumentarfilm „Mülheim bildet – von Anfang an“ vermittelt einen Überblick über die vielfältigen Aspekte dieses Projektes.
  • 2010 dann ein filmisches Kurz-Portrait als Werbung für
    die Hauptschule an der Bruchstraße in Mülheim an der Ruhr.

Durch diese Arbeiten überzeugt entschied sich das Pestalozzi-Fröbel-Haus in Berlin für die Beauftragung einer Kurzdukumentation ihrer

Und dann noch ein „Nebenprodukt“ der pädagogischen Arbeit Anderer:

Mülheim bildet – von Anfang an (Dokumentarfilm)

0 Views0 Kommentare

Die städtischen Kita in Mülheim an der Ruhr sind in einen reformpädagogischen Prozeß eingetreten. Seit 2008 lautet das Entwicklungsziel der 38 Kita ein Early Excellence Centre (EEC) zu werden. Dieser Dokumentarfilm b...

EEC Mülheim an der Ruhr 05: „Der Positive Blick“ – Ressourcenorientierte Kita-Pädagogik

0 Views0 Kommentare

Die Stadt Mülheim an der Ruhr forderte und förderte ihre städtischen Kindertagesstätten von 2008 bis 2015, sich zu Early Excellence Centres zu entwickeln. Ein wesentlicher Baustein des damit verbundenen reformpädagisc...

Romeo & Julia. Eine Schwarmerzählung.

0 Views0 Kommentare

Der 04. Juli 2013 war ein besonderer Tag für Amara, Asram und Benazir, Chimamaka, Dominik, Emily und Evin, für Hanim, Julius, Kim Z. und Kim, Laura, Leon, Maurice, Max und Ozan, Rayan, Sevin und Sheweta. Die Turnhalle...

Cadavre Exquis 02

0 Views0 Kommentare

Episodenfilm von elf Studentinnen und Studenten als Gruppenarbeit im Rahmen meines Lehrauftrages "Grundlagen der Film- und Videogestaltung" (1998-2005) im Studiengang Kommunikationsdesign der Universität-GHS-Essen. Vo...

Cadavre Exquis 01

0 Views0 Kommentare

Studentische Gruppenarbeit im Rahmen meines Lehrauftrages "Grundlagen der Film- und Videogestaltung" (1998-2005) im Studiengang Kommunikationsdesign der Universität-GHS-Essen. Vor den Produktionen der einzelnen Teile ...

Werkpädagogische Arbeit mit schuldistanzierten Jugendlichen / PFH Berlin

0 Views0 Kommentare

Die DVD mit zusätzlichen Informationen gibt es NICHT bei mir, sondern nur im PFH konsul(at)pfh-berlin.de

EEC Mülheim an der Ruhr 04: Drei Jahre Pilotphase. Drei Erzieherinnen. Fazit.

0 Views0 Kommentare

Die Pilot-Kita „Menschenskinder“, „Hummelwiese“ und „Papilio“ haben sich 2008-2011 als erste von 38 Kita zu Early Excellence Centres entwickelt. Nach der dreijährigen Umstellungsphase ziehen drei beteiligte Erzieherin...

EEC Mülheim an der Ruhr 03: Ein Kita-Tag von Keanu

0 Views0 Kommentare

„Papilio“ ist eine von drei Piloteinrichtungen des Projektes „Early Excellence Centres in Mülheim an der Ruhr“. Obwohl die Kita sich noch mitten in der Umstrukturierung befindet, wird hier der neue pädagogische Ansatz...

EEC Mülheim an der Ruhr 02: Beobachtungsmethode

0 Views0 Kommentare

Die Stadt Mülheim an der Ruhr entwickelt ihre Kindertagesstätten zu Early Excellence Centres. Ein Baustein dieser pädagogischen Reformierung ist eine spezielle Beobachtungsmethode, mit individuellen Förderung und ansc...

Hauptschule Bruchstraߟe Mülheim an der Ruhr

0 Views0 Kommentare

Der Film „Hauptschule Bruchstraße“ wurde realisiert in Kooperation mit Martina Kleinewegen, RAA Mülheim an der Ruhr (jetzt: Kommunales Integrationszentrum) unterstützt durch das Mehrgenerationenhaus Zukunftssc...

EEC Mülheim an der Ruhr 01: Kurzer Projektüberblick / Einführung

0 Views0 Kommentare

Kurze Einleitung in das Mülheimer EEC-Projekt. Vorgeführt auf der EEC-Fachtagung im Mai 2012.