Details

Das erste Projekt des OK43-Labor mit externen Autorem war „Essen-Wahn“: 1990 luden wir das Agentenkollektiv (Robert Bosshard, Oberhausen und Friedhelm Schrooten, Duisburg) als Autoren ein, gemeinsam mit uns ein mehrteiliges Experiment zu entwickeln. Ergebnis waren neun essayistische Kurzreportagen zur „Rekonstruktion eines fiktiven Stadtteils Essen-Wahn“. Ursprünglich einzeln als Bürger-TV-Beiträge ausgestrahlt haben wir anschließend alle Beiträge mit einer „Krupp-Friedhof-Improvisation“ mit dem Gaststar Andreas Kunze zu einem Episodenfilm verknüpft.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*