Details

Noch am alten Standort in der Innenstadt, die MitarbeiterInnen des Fotoarchives verteilt an verschiedenen Orten, stolz auf das Erreichte und mit Elan in die Zukunft schreitend – und sie haben Recht behalten: Im Fotoarchiv des heutigen Ruhrmuseums auf Zollverein „sind mehr als 4.000 Glasnegative und knapp 40.000 Kontaktbögen in die Datenbank eingebunden – das entspricht einer geschätzten Zahl von ca. 730.000 Einzelbildern der verschiedenen Formate.“